Welche Daten werden gespeichert?

Die elektronische Gesundheitskarte kann künftig nicht nur Ihre persönlichen Daten, sondern kann auch medizinische Informationen enthalten. Wichtig für Sie: Sie können sich auf die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer Daten verlassen. 
Derzeit enthält jede elektronische Gesundheitskarte folgende Angaben:

  • Ihre persönliche Krankenversichertennummer
  • Angaben zu Ihrer Versicherung
  • Ihr Lichtbild
  • die Angabe, ob Sie sich eigenständig im europäischen Ausland behandeln lassen dürfen (EHIC)

Geplant sind weiterhin

  • die Information, von welchen Zuzahlungen Sie befreit sind
  • Verordnungen, solange Sie diese noch nicht eingelöst haben (sogenannte eVerordnungen)

Folgende Daten werden später im so genannten freiwilligen Teil nur mit Zustimmung des Versicherten gespeichert:

  • Arzneimittel, die Sie eingenommen haben oder regelmäßig einnehmen
  • Notfallinformation, zum Beispiel Ihre Blutgruppe, chronische Organleiden oder eine Allergie
  • weitere Gesundheitsinformationen, zum Beispiel aktuelle Diagnosen, Impfungen, Röntgenuntersuchungen
  • elektronische Notizen Ihres Mediziners für andere Ärzte (Arztbrief)
  • die elektronische Patientenquittung über Behandlungen und andere Leistungen
  • eigene, von Ihnen selbst zur Verfügung gestellte Daten, zum Beispiel Ihr Diabetiker-Verlaufsprotokoll

Wir sind für Sie da!


0800 165 66 16*
24-h-Service-telefon


*kostenfrei innerhalb Deutschlands

Anmelden / Abmelden


zur Anmeldung und Abmeldung


In unserem geschützten Bereich finden Sie nützliche Informationen und Formulare

Service-Center


Service-Center der BKK VBU



Finden Sie uns vor Ort!

Rückruf Service

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, nutzen Sie einfach unser Rückrufcenter.

zum Rückruf Service

Newsletter


Newsletter



Lesen Sie aktuelle Informationen und Tipps in unserem Newsletter.

Lob&Kritik


Lob&Kritik



Wir freuen uns auf Ihre Anregung!

Kontakt


Kontakt



Schreiben Sie uns!